Verheißung Gottes: Dreidimensional wachsen, wie die Libanon-Zeder

Gepostet am Aktualisiert am


Gott ist der stärkste Ermutiger meines Lebens! Es gibt niemanden wie ihn, der Verheißungen und ermutigende Zusagen in meine Nöte, Ängst und Sorgen spricht. Diese Verheißungen beginne ich jetzt erst nach und nach zu erkennen und auch im Gebet für mich und andere in Anspruch zu nehmen.

Verheißungen Gottes sind immer an eine Bedingung geknüpft: wenn du X, dann ich Y, sagt Gott.

Die erste Verheißung, die ich dir hier auf meinem Blog näher bringen möchte, steht in Hosea 14.

Dort heißt es:

“ Ihr Israeliten, kehrt um zum Herrn, eurem Gott! Denn ihr habt euch selbst in Unglück gestürzt. Kommt zurück zum Herrn, sprecht mit ihm und sagt: „Vergib uns alle Schuld! Und nimm an, was wir dir bringen. Es ist das Beste, was wir geben können-kein Schlachtopfer, sondern unser Versprechen: Wir verlassen uns nicht mehr auf die Assyrer,wir setzen unser Vertrauen  auch nicht auf Pferde und Reiter. (…) “ Hosea Vers 14, 1-4 (Hoffnung für alle- Übersetzung)

DIE ERNSTHAFTE UMKEHR ZU GOTT IST HIER DIE BEDINGUNG. Echte Buße und die Bitte um Vergebung. Alles Vertrauen nur auf Gott zu setzen.

Und jetzt wird es wunderbar, denn der Herr antwortet:

„Von Herzen gern begegne ich ihnen wieder mit Liebe und bin nicht länger zornig auf sie.“  Hosea 14, 5

WOW, was für ein Gott!

Ab dem Moment, wo seine Liebe und sein Segen wieder in totes Leben fließt, wird es lebendig. Gott spricht uns zu:

„Ich gebe ihnen neues Leben, so wie der Tau die Blumen zum Blühen bringt. Ja, Israel wird blühen wie eine Lilie, und seine Wurzeln werden stark sein wie die Wurzeln der Bäume auf dem Libanon. Mein Volk wird wie ein prächtiger Ölbaum sein, dessen Zweige weit austreiben, wie eine duftende Zeder auf dem Libanon. Die Israeliten werden unter meinem Schutz leben (…) Ich, der Herr bin immer bei euch und antworte euch, wenn ihr mit mir redet.“ Hosea 14, 6-9

Auch in Psalm 92, 13 steht, dass der Gerechte wachsen wird, wie die Zeder auf dem Libanon. Es lohnt sich, die Libanon-Zeder genauer zu erforschen, um zu begreifen, was Gott uns da eigentlich verspricht. Ich möchte mich hier nur auf ihre Wuchsrichtung konzentrieren:
1. Wachstum in die Tiefe
Die Zeder wächst im Bergland des Libanon und erreicht eine Höhe von bis zu 40 Metern. Sie hat eine mächtige Krone und einen sehr dicken Stamm (bis zu 14-15 m). Oben in Wüstengebirge, muss sie mit wenig Wasser und starker Hitze auskommen, Wind und Sturm standhalten. Ihr ganzes Gewicht, ihre ganze Existenz hängt von der einen starken, kaum verzweigten Wurzel ab, die sich sehr tief ins Erdreich bohrt.
In der Bibel heißt es, dass nur Gott die Zedern brechen kann, so stark sind ihre Wurzeln. Psalm 29, Hesekiel 31
Wie stark sind meine Wurzeln, meine Beziehung mit Gott? Gehen sie tief oder bleiben sie an der Oberfläche? Können sie Stürmen standhalten oder werden sie leicht ausgerissen? Strebe ich in erster Linie in Tiefe der Nähe Gottes oder in andere Wuchsrichtungen?
Paulus betet in Epheser 3, 16-18, dass Gott uns Kraft gibt, innerlich stark zu werden durch seinen Geist, dass Christus durch den Glauben in unserem Herzen wohnt und wir durch die Liebe eingewurzelt und gegründet werden, sodass wir die Liebe Gottes immer mehr begreifen können.
Die erste Wuchsrichtung geht also ins Innere des Menschen. Dort schafft die Liebe Gottes ein starkes Fundament durch die Beziehung mit ihm.
2. Wachstum in die Höhe
Die Wurzel ist nicht erste Angriffsfläche für Stürme, Winde und Hitze. Angegriffen wird der Stamm und die Krone, alles  Sichtbare. Je höher ein Baum wächst, desto mehr setzt er sich von den Bäumen rings um ihn ab.
Beim Wachstum in die Höhe geht es für mich darum, wie ich mit geistlichen Angriffen, mit Leid, Streit und Sorgen umgehe,  mich in meiner Umwelt positioniere.
Hier haben wir ein wunderbares Vorbild, an dem wir entlang in die Höhe wachsen können:
 „Stattdessen wollen wir die Wahrheit in Liebe leben und zu Christus hinwachsen, dem Haupt der Gemeinde.“ Epheser 4,15
In Wort und Tat Jesus ähnlicher werden, dass lässt uns unvorstellbare Höhen erreichen 🙂

 

3. Wachstum in die Breite

Erinnerst du dich? Die Libanon-Zedar hat eine mächtige Baumkrone. Stell dir die Zeder vor:

„Vögel bauen ihre Nester in ihren Zweigen. Wildtiere werfen ihre Jungen unter ihrem Schutz. Ganze Völker wohnen in ihrem Schatten. Schön war sie in ihrer Größe und ihrem breiten Geäst. Kein Baum im Garten Gottes war so schön wie sie.“ Hesekiel 6-8

Wie wunderbar ist es, einerseits unter Gottes Baumkrone zu sitzen, in seinem Schatten zu ruhen und die Seele baumeln zu lassen. Vielleicht ein kleines Nickerchen zu machen oder sich Zeit zu nehmen, die Natur zu bestaunen.

Und wie wunderbar ist es, dass auch wir diesen Ort des Friedens und der Ruhe für andere Menschen anbieten können. In unserem Frieden, können sie Frieden haben. In unserer Ruhe, können sie auch ruhen. Sie brauchen sich nicht vor Angriffen und Feindschaft zu fürchten. Sie finden Schutz und Fürsorge bei uns. Das ist unglaublich anziehend in einer Welt, die kaputter nicht sein könnte.

Dreidimensionales Wachstum

Ich hoffe, meine Gedanken zur Libanon-Zeder bringen dich zum nachdenken. Eines erleichtert mich am Ende sehr: Aller Wachstum kommt aus Gottes Liebe und Segen. Ich muss nichts tun, denn Jesus tut alles in mir, wenn ich mit ihm verwurzelt bleibe.

 

Geschrieben von Zalea

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s